JEDER MOMENT ZÄHLT

Jedes Jahr wird im Sommer ein Zeltlager für Kinder und Teenies organisiert und durchgeführt. Gestartet hat dies zum ersten Mal im Jahre 2004 mit 15 Kindern und 5 Mitarbeitern. Seitdem ist das Zeltlager zu einer richtigen Zeltstadt herangewachsen und mittlerweile nehmen ca. 120 (im Jahr 2020 ca. 75) Kinder und Teenies daran teil.
Um dies alles zu bewerkstelligen und den Kindern ein ansprechendes Programm zu bieten, bedarf es dazu einem Team von ca. 50 Mitarbeitern. Somit hat sich das KIM-Camp in den Jahren nahezu verzehnfacht.
Das Zeltlager geht über eine Woche und findet seit Beginn auf dem CVJM-Gelände Braunjörgen in Sulz am Eck statt.

Die Schwerpunkte und Ziele des Camps sind, den Kindern und Teenies auf spielerische Weise die Liebe Jesu zu jedem einzelnen spürbar und erlebbar zu machen. Es werden nachhaltige Werte vermittelt wie: bedingungslose Liebe, Wertschätzung, Freundschaften, respektvolle Kommunikation und Entdecken von Gaben und Talenten.

Das Camp ist für alle Teilnehmer sowie für die Mitarbeiter eine wertvolle Bereicherung und gesegnete Zeit, so dass es mittlerweile fast selbstverständlich ist, immer wieder dabei zu sein und über Mundpropaganda andere zu begeistern und damit weiter zu wachsen.

Da wir mittlerweile von den Platzverhältnissen und der Logistik an die Grenzen gekommen sind, ist geplant, das Camp sowohl örtlich als auch vom Angebot zu erweitern und zu einer festen selbstständigen Einrichtung werden zu lassen.

0
Glückliche Herzen
0
Pro Kind
0
Unvergessliche Tage

ZEITUNGSBERICHT ÜBER KIM CAMP

Zeltlager: Angebot der Gemeinde Gottes trotzt Corona/ Lobpreis als Thema

Foto: Gemeinde Gottes Foto: Schwarzwälder BoteSchwarzwälder Bote

Nagold. 80 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 15 Jahren nahmen vergangene Woche am „KiM-Camp“ teil. Das sind zwar weniger als im vergangenen Jahr, dennoch herrschte große Freude darüber, dass das Camp dieses Jahr überhaupt stattfinden konnte. Das teilte die Gemeinde Gottes Nagold, die das Zeltlager jährlich organisiert, mit.

„Auch wenn es dieses Jahr anders war – das Camp war wieder ein tolles Erlebnis sowohl für Teilnehmer als auch für Mitarbeiter“, heißt es weiter in der Mitteilung der Kirchengemeinde. Aufgrund der Corona-Pandemie war lange Zeit unklar, ob das Zeltlager dieses Jahr überhaupt stattfinden kann.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl schnell ausgebucht

Ganzes Bericht lesen…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden